trans aktuell-Symposium: Lkw-Antriebe der Zukunft

Die trans aktuell-Symposien bieten Einblicke in top-aktuelle Entwicklungen der Transportbranche und bietet euch Kontakt zu den Entscheidern. Durch die Partnerschaft mit trans aktuell nehmt ihr kostenfrei teil - online oder vor Ort.
Mi., 01.09.2021 - 10:00 Uhr
Online

Registrierungsgebühr: Kostenlos

Wenn du teilnehmen willst, klick auf den Button und schreib Thorsten eine Mail. Er schickt dir dann den Anmeldelink und den Code. Das sind die Themen:

Der klimapolitische Druck auf den Diesel wächst – und die Alternativen LNG, Wasserstoff und Elektroantrieb bringen sich in Stellung. Bleibt die Frage, welcher Antriebsart gehört die Zukunft? Andererseits unterstützen zahlreiche staatliche Fördermaßnahmen den Einsatz. Auf was es ankommt, was überhaupt möglich ist und welche Herausforderungen es beim Klimaschutz im Straßengüterverkehr gibt, erfahren die Teilnehmer des trans aktuell-Symposiums „Lkw-Antriebe der Zukunft“.

Sinnvolle Alternativen für den Güterverkehr

Gastgeber der Veranstaltung ist die Ladungskooperation ELVIS, die dazu in ihr Hub nach Knüllwald einlädt. Für ELVIS-Vorstand Jochen Eschborn sind Klimaschutz und Transport fest miteinander verbunden: „Wir wollen mit unserem Verbund mit gutem Beispiel vorangehen, den Partnern sinnvolle Alternativen aufzeigen und bei der Umsetzung unterstützen.“

Praxiserfahrungen aus erster Hand

Um praktische Erfahrungen geht es auch bei Carsten Hemme, Geschäftsführer von Paneuropa Transport. Er will den Fuhrpark des Unternehmens auf LNG-Fahrzeuge umstellen. Wie E-Mobilität im Güterverkehr funktioniert, berichtet Sascha Hähnke, Geschäftsführer von Rhenus Transport. Welche Erfahrungen die Adam Schanz Spedition mit Oberleitungs-Lkw gemacht hat, erfahren die Teilnehmer aus erster Hand von Geschäftsführerin Christine Hemmel.

Tank- und Ladeinfrastruktur

Wichtig für die Investitionsentscheidung von Transport- und Logistikunternehmen ist auch das Thema Infrastruktur: Wo und wie können Lkw betankt oder geladen werden? Wie können Unternehmen eine eigene Anlage auf dem Betriebsgelände einrichten? Auch zu diesem Thema kommen die Experten zu Wort. Jürgen Muhle, Gesellschafter des Tankstellenbetreibers Alternoil, berichtet über LNG-Tankstellen. Für Citywatt aus Passau, das Elektrotankstellen-Projekte für Unternehmen anbietet, spricht Manuel Dehmel, Projektleitung E-Mobility. Wie der flächendeckende Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland erfolgt, erläutert dann Benjamin Jödecke, Business Development Manager von H2 Mobility Deutschland.

E-Antrieb als Nachrüstsatz

Für viele Unternehmen sind die Anschaffungskosten die größte Hürde. Johannes Daum, Teamleiter der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) in Berlin, verrät welche Förderungsmöglichkeiten und weitere Anreize es gibt. Außerdem: Was Brennstoffzellen sonst noch leisten können, sagt Harald Fischer von Bosch Engineering. Vom Quantron-Chef Andreas Haller erfahren die Teilnehmer, welche Elektro-Nachrüstlösungen es für Diesel-Lkw gibt. Und über die wissenschaftliche Sicht alternativer Antriebe im Vergleich zum Diesel spricht Professor Klaus-Peter Franke von der Technischen Hochschule Ulm.

Praxis im Fokus

In der Mittagspause erhalten die Teilnehmer Einblick in das ELVIS Teilladungssystem und eine Vorführung des sich selbstverladenden Mitnahmestaplers ELVIS Lancelot, außerdem eine Praxisvorführung „LNG-Lkw und ihre Potenziale“ durch einen Vertreter von Iveco Magirus.

Neu: Hybridveranstaltung mit wahlweiser Präsenz- oder Onlineteilnahme

Für Profis von Profis, so lautet das Motto der trans aktuell-Symposien. Für 2021 sind noch drei Events geplant. Diese finden als Hybridveranstaltung mit wahlweiser Präsenz- oder Online-Teilnahme statt. Hier der Überblick zu Gastgebern, Terminen und Themen.

  • ELVIS Teilladungssystem (Knüllwald) am 1. September: "Lkw-Antriebe der Zukunft“.
  • Güttler Logistik (Hof) am 14. Oktober: "Sicherheit in der Transport- und Logistikkette".
  • GFT Logistic GmbH (Möckmühl) am 8. Dezember: "Lieferketten neu denken. Regionalität stärken. Am Beispiel der Lebensmittellogistik".

Sichern Sie sich Ihren Platz

Durch unsere Corona-Vorsichtsmaßnahmen sind die Plätze streng begrenzt. Die Teilnahme ist für start121-Mitglieder kostenfrei (sonst 320 Euro pro Person, ermäßigt 280 Euro für trans aktuell-Abonnenten und Dekra-sowie ELVIS-Mitglieder.)